Bebauungspläne

Das Bauleitplanverfahren

Das Baugesetzbuch beschreibt die Aufgabe der Bauleitplanung als Instrument, dass die bauliche und sonstige Nutzung von Grundstücken im Gemeindegebiet vorbereitet und leitet.

Screenshot des neuen Stadtplans

Unter dem Begriff "Bauleitpläne" sind der Flächennutzungsplan sowie die Bebauungspläne zusammengefasst. Die eigentliche Bauleitplanung besteht aus zwei Schritten. Mit Entwicklung des vorbereitenden Bauleitplanes der als Flächennutzungsplan bezeichnet wird, wird die Grundlage für die Erarbeitung von verbindlichen Bauleitplänen den sogenannten Bebauungsplänen gelegt. Während der Flächennutzungsplan eher grobe Festsetzungen enthält, regeln die einzelnen Bebauungspläne die bauliche und sonstige Nutzung einzelner Grundstücke.

Wie das Verfahren der Bauleitplanung konkret abläuft, welche Bauleitpläne sich zur Zeit in der Entwicklung befinden und welche Möglichkeiten der Öffentlichkeitsbeteiligungen möglich sind erfahren Sie auf dieser Seite.

Hinweis: Aktuelle Auslegungen von Bebauungsplänen im Verfahren finden Sie unter dem Reiter "Aktuelle Bebauungspläne". 

Rechtskräftige Bebauungspläne kostenfrei im Stadtplan recherchieren

Als neuen Service bietet der Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung in der neuen Stadtplananwendung die Möglichkeit, nach rechtsverbindlichen Bebauungsplänen zu recherchieren. Sämtliche Pläne sind im Stadtgebiet eingezeichnet, und mit einem Klick in das jeweilige Plangebiet ist es möglich, sich neben dem Bebauungsplan auch weiterführende Informationen, wie z.B. die Begründung für die Planung, herunterzuladen.

Zum Stadtplan wechseln

Stadtplan öffnet sich in einem neuen Fenster Link zum Stadtplan (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Verfahren der Bauleitplanung erfolgt nach einer gesetzlich vorgeschriebene Form und umfasst verschiedene Verfahrensschritte. In den Phasen zwei und drei haben Sie als Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich am Verfahren zu beteiligen.

Button mit der Aufschrift der Zahl eins Schritt 1: Aufstellung eines Plans

Der Beschluss, einen Bauleitplan aufzustellen, wird vom Rat der Stadt Wolfsburg gefasst. Andere Behörden und benachbarte Gemeinden werden über den Vorentwurf informiert und können sich dazu äußern. Die Phase "Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange" richtet sich nicht an die Bürger.


Button mit der Aufschrift der Zahl zwei Schritt 2: Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

In der Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Bürger frühzeitig über die Planungsabsichten informiert. Die Beteiligung wird als öffentliche Veranstaltung oder in Form einer Darlegung durchgeführt. Dabei werden allgemeine Ziele, Zwecke und Auswirkungen der Planung sowie mögliche Planalternativen erläutert. Die Anmerkungen der Bürgerinnen und Bürger fließen mit in die weiteren Planungen ein.


Button mit der Aufschrift drei Schritt 3: Öffentliche Auslegung

Die Planentwürfe, die vom Rat der Stadt Wolfsburg beschlossen wurden, werden dann für die Dauer von einem Monat öffentlich ausgelegt. Sie haben die Möglichkeit, die Entwürfe einzusehen und eine Stellungnahme dazu auch online abzugeben. Die unterschiedlichen Belange aller Beteiligter werden im weiteren Planungsprozess abgewogen und einbezogen.


Button mit der Aufschrift der Zahl vier Schritt 4: Bekanntmachung

Abgeschlossen wird das formelle Verfahren durch die Prüfung der eingegangenen Stellungnahmen und der Beschlussfassung über den Bauleitplan durch den Rat der Stadt Wolfsburg. Mit der Bekanntmachung im Amtsblatt für die Stadt Wolfsburg erlangt dann der Bauleitplan Rechtskraft.

Neu: Rechtskräftige Bebauungspläne kostenfrei im Stadtplan recherchieren

Als neuen Service bietet der Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung in der neuen Stadtplananwendung die Möglichkeit, nach rechtsverbindlichen Bebauungsplänen zu recherchieren. Sämtliche Pläne sind im Stadtgebiet eingezeichnet, und mit einem Klick in das jeweilige Plangebiet ist es möglich, sich neben dem Bebauungsplan auch weiterführende Informationen, wie zum Beispiel die Begründung für die Planung, herunterzuladen.

Zum Stadtplan wechseln


Aktuelle Öffentlichkeitsbeteiligungsverfahren

Button Information; Foto:reeel/Fotolia.com

Die Stadt Wolfsburg informiert, dass gemäß Europäischer Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) personenbezogene Daten wie Name, Adressdaten sowie E-Mail-Adresse mit der Abgabe von Stellungnahmen gemäß Paragraf 3 Abs. 1 Baugesetzbuch in Verbindung mit Artikel 6 Absatz 1c EU-DSGVO für die gesetzlich bestimmten Dokumentations- und Informationspflicht genutzt und gespeichert werden.




Gemäß § 3 Abs. 1 BauGB: 

Bezeichnung des Verfahrens Auslegungszeitraum Anlagen
Bebauungsplan "Gewerbegebiet Hafenstraße"
18. bis 22.06.2018
 
Die Anlagen stehen Ihnen hier im *PDF - Format zur Verfügung und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster)



     


Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB:

Bezeichnung des Verfahrens Auslegungszeitraum Anlagen
Bebauungsplan „Kindertagesstätte Hattorf“

22.05. bis 22.06.2018
Die Anlagen stehen Ihnen hier im *PDF - Format zur Verfügung und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster)

     


Gemäß § 4a Abs. 3 BauGB:

Bezeichnung des Verfahrens Auslegungszeitraum Anlagen
Zurzeit befindet sich kein Bebauungsplanverfahren in dieser Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung


     



.

Aktuelle Bebauungspläne

Bebauungspläne sind ein Buch mit sieben Siegeln für Sie? Das muss nicht sein. Die Übersicht "Bebauungsplan: Planerdeutsch - Deutsch" erklärt die wesentlichen Zeichen, Linien und Symbole auf den Bebauungsplänen.


Stadt-/Ortsteil 

Bebauungsplan 

Beschlüsse

Kontakt

Plan

Alt Wolfsburg  Alt Wolfsburg - 1. Änderung und Erweiterung (Wohnen am neuen Teich)  Aufstellungsbeschluss: 10.10.2012

Frühzeitige Beteiligung/Öffentliche Veranstaltung: 09.10.2014
Frau Reinhardt

Telefon: 05361 28-1184

Zimmer: B 316
Geltungsbereich des Bebauungsplans "Alt Wolfsburg - Wohnen am neuen Teich" 

Heßlingen

Alte Baumschule/Ecke Lerchenweg Aufstellungsbeschluss:
20.12.2017

Frühzeitige Beteiligung/Öffentliche Veranstaltung: 17.04.2018


Frühzeitige Beteiligung/Öffentliche Darlegung: 16.04. – 20.04.2018



Frau Bierstedt

Telefon:
05361 28-1633

Zimmer:
B 314
 B-Plan Alte Baumschule
Heßlingen

Dieselstraße/Ecke Lerchenweg

Aufstellungsbeschluss:
07.12.2016
Frau Bierstedt

Telefon: 
05361 28-1633

Zimmer: 
B 314
 Bebauungsplan Dieselstraße Ecke Lerchenweg (Hellwinkel)
Stadtmitte Handwerkerviertel Teil II Aufstellungsbeschluss:
03.02.2016
Frau Meyer

Telefon: 
05361 28-2605

Zimmer: 
B 310
 Bebauungsplan "Handwerkerviertel Teil II"
Steimker Berg Steimker Berg, 1. Änderung Frühzeitige Beteiligung/
Öffentliche Veranstaltung: 
10.02.2010

Beteiligung/ Öffentliche
Auslegung:
16.11.2015 - 29.01.2016
Herr Heinisch 
 
Telefon: 
05361 28-1049

Zimmer: 
B 309
 Geltungsbereich des Bebauungsplanes ''Steimker Berg''
Teichbreite Nahversorgung Allerstraße Aufstellungsbeschluss:
20.12.2017    
Frau Jank

Telefon:
05361 28-1728

Zimmer:
B 316 
B-Plan Nahversorgung Allerstraße 
Brackstedt Heidkamp, 1. Änderung" (Änderung aufgrund von Pflanzstreifen)  Aufstellungsbeschluss: 
13.11.2013  

Frühzeitige Beteiligung/
Öffentliche Darlegung: 
16.06.2014 - 20.06.2014 
Frau Reinhardt
 
Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Heidkamp" 
Brackstedt Heidkamp, Planteil A, 2. Änderung Aufstellungsbeschluss: 
18.11.2015 

Frühzeitige Beteiligung/
Öffentliche Darlegung: 
18.01.2016 - 22.01.2016

Beteiligung/
Öffentliche
Auslegung:
04.04.2016 – 04.05.2016
Frau Ballhausen
  
Telefon: 
05361 28-1198

Zimmer: 
B 319 
Karte zeigt den Geltungsbereich des Bebauungsplanes: Heidkamp 2. Änderung 
Brackstedt  Heidkamp, Planteil B  Aufstellungsbeschluss:
22.06.2016 
Frau Ballhausen 

Telefon:
05361 28-1198

Zimmer:
B 319
Geltungsbereich Heidkamp Planteil B 
Detmerode Wohnen am Kurt-Schumacher-Ring Aufstellungsbeschluss:
22.02.2017

Frühzeitige Beteiligung/ Öffentliche Veranstaltung: 24.04.2018


Frühzeitige Beteiligung/Öffentliche Darlegung: 25.04. bis 04.05.2018


 
Frau Meyer
 
Telefon:
05361 28-2605 

Zimmer:
B 310 
Bebauungsplan Kurt-Schumacher-Ring (Detmerode) 
Ehmen Sülpke B, 5. Änderung Aufstellungsbeschluss:
22.06.2016

Öffentliche Darlegung: 
12.06.2017 bis 23.06.2017 
Frau Scheve 

Telefon:
05361 28-1727

Zimmer:
B 313
Bebauungsplan Sülpke Ehmen 
Ehmen/Mörse Kerksiek, 2. Änderung (Änderung aufgrund der Pflanzstreifen) Aufstellungsbeschluss: 
13.11.2013 

Frühzeitige Beteiligung/
Öffentliche Darlegung: 
16.06.2014 - 20.06.2014

Beteiligung/Öffentliche
Auslegung: 
22.09.2014 - 22.10.2014 
Frau Reinhardt 

Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 
 Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Kerksiek"
Fallersleben Südlich Glockenberg, 1. Änderung Aufstellungsbeschluss: 14.03.2018 Frau Jank

Telefon: 05361 28-1728

Zimmer: B 316
Geltungsbereich des Bebauungsplans "Südlich Glockenberg, 1. Änderung" 
Fallersleben  Glockenberg Ost 3. Änderung 
 

Aufstellungsbeschluss: 27.09.2017


Frühzeitige Beteiligung/Öffentliche Darlegung: 14.05. – 18.05.2018


 

Herr Mensink

Telefon: 05361 28-2403

Zimmer: B 318

Bebauungsplan „Glockenberg Ost“ 3. Änderung - Geltungsbereich 
Fallersleben Gewerbegebiet Hafenstraße Aufstellungsbeschluss:
07.02.2018 

Herr Mensink

Telefon: 05361 28-2403

Zimmer: B 318

 
Geltungsbereich Gewerbegebiet Hafenstraße 
Fallersleben Landgraben, 1. Änderung
Aufstellungsbeschluss: 09.05.2018 

Herr Mensink

Telefon: 05361 28-2403

Zimmer: B 318


 
Geltungsbereich des Bebauungsplans Landgraben Fallersleben
Hattorf  Kindertagesstätte Hattorf  Öffentliche Darlegung:
17.10.2017 bis 27.10.2017

Entwurfs- und Auslegungsbeschluss: 09.05.2018

Frau Ballhausen

Telefon:
05361 28-1198

Zimmer:
B 319 
Geltungsbereich Bebauungsplan Kindertagesstätte Hattorf
Heiligendorf  Krummer Morgen Aufstellungsbeschluss:
22.06.2016 
Frau Ballhausen
 
Telefon:
05361 28-1198

Zimmer:
B 319 
 Geltungsbereich Krummer Morgen
Nordsteimke  Am Spiebusch, 1. Änderung" (Änderung aufgrund von Pflanzstreifen) Aufstellungsbeschluss: 
13.11.2013 

Frühzeitige Beteiligung/
Öffentliche Darlegung: 
16.06. - 20.06.2014 
Frau Reinhardt 

Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 
Der Geltungsbereich des Bebauungsplanes "Am Spiebusch" 
Nordsteimke/
Hehlingen 
Infrastruktur Bebauungsplan Nordsteimke/Hehlingen

Aufstellungsbeschluss: 21.06.2017 Frau Rasehorn

Telefon: 05361 28-1571

Zimmer:    B 315 
 BAULEITPLANUNG DER STADT WOLFSBURG IM STADTTEIL NORDSTEIMKE/HEHLINGEN
Sülfeld Cocksfeld  Aufstellungsbeschluss: 
10.10.2012 

Frühzeitige Beteiligung/ Öffentliche Veranstaltung: 
22.10.2014

Frühzeitige Beteiligung/ Öffentliche Darlegung: 
27.10.2014 - 31.10.2014

Beteiligung/ Öffentliche Auslegung: 
17.08.2015 - 18.09.2015 
Frau Reinhardt
 
Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 
Geltungsbereich des Bebauungsplanes ''Cocksfeld'' 
Vorsfelde Bürgerkämpe, 2. Änderung" (Änderung aufgrund von Pflanzstreifen) Aufstellungsbeschluss:
13.11.2013

Frühzeitige Beteiligung/ Öffentliche Veranstaltung: 16.06.2014 - 20.06.2014

Beteiligung/
Öffentliche
Auslegung:
04.02.2016 - 04.08.2016
Frau Reinhardt 

Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 
B-Plan Bürgerkämpe
Vorsfelde Heidgarten, 3. Änderung

Aufstellungsbeschluss. 14.03.2018                


Öffentliche Darlegung: 09.04. – 13.04.2018

Frau Reinhardt 

Telefon: 
05361 28-1184

Zimmer: 
B 316 

 GELTUNGSBEREICH DES BEBAUUNGSPLANES "HEIDGARTEN, 3. ÄNDERUNG
Warmenau  Heidkoppel / Birnbaumstücke", 1. Änderung Aufstellungsbeschluss: 11.03.2015

Frühzeitige
Beteiligung / Öffentliche Veranstaltung: 08.08.2017 
Herr Koch

Telefon:
05361 28-2477 

Zimmer:
B 319  
Bebauungsplan Warmenau Heidkoppel/Birnbaumstücke 
Wendschott Innere Ortslage, 2. Änderung 

Aufstellungsbeschluss: 09.05.2018 
 

Frau Ballhausen

Telefon: 05361 28-1198

Zimmer: B 319 

 Geltungsbereich des Bebauungsplans Innere Ortslage Wendschott
         


Zuständigkeiten der Abteilung Stadtplanung

Übersicht der Bereichzuständigkeiten

Team Stadtmitte

  • Frau Scheve Tel: 05361 28-1727
  • Frau Bierstedt Tel: 05361 28-1633

Team Stadtsanierung und Stadtgestaltung

  • Herr Heinisch Tel: 05361 28-1049
  • Herr Teigeler  Tel: 05361 28-1677
  • Herr Rey Tel: 05361 28-2781
  • Frau Meyer  Tel: 05361 28-2605

Team Wohnen und Stadterweiterung

  • Frau Steller  Tel: 05361 28-1673
  • Frau Rasehorn Tel: 05361 28-1571
  • Frau Jank Tel: 05361 28-1728
  • Frau Reinhardt Tel: 05361 28-1184
  • Herr Šošo Tel: 05361 28-2838

Team Gesamtstädtische Entwicklung und äußere Stadt

  • Frau Ballhausen Tel: 05361 28-1198
  • Herr Koch Tel: 05361 28-2477
  • Herr Mensink Tel: 05361 28-2403

Mehrere Symbolfiguren mit Sprechblasen © puckillustrations - fotolia.com

Hinweis: Die aktuellen Auslegungsfristen bzw. Termine der Informationsveranstaltungen finden Sie unter dem Reiter "Aktuelle Bebauungspläne" direkt bei dem jeweiligen Bebauungsplan.

Für die stadtplanerische Gestaltung der Lebensräume sieht das Planungsrecht eine besondere Öffentlichkeitsbeteiligung im Bauleitplanverfahren vor.

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Absatz 1 Baugesetzbuch

Je nach erwartetem Interesse der Öffentlichkeit wird die Beteiligung als öffentliche Veranstaltung (eine Abendveranstaltung) oder in Form einer Darlegung (Auslegungsdauer 1 Woche) durchgeführt.

Öffentliche Auslegung nach § 3 Absatz 2 Baugesetzbuch

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, Einsicht in die Planung zu nehmen und Anregungen bzw. Änderungswünsche vorzubringen. Die Pläne sind während der Auslegungsfrist von einem Monat im 3. Obergeschoss des Rathaus B, Porschestraße 49, 38440 Wolfsburg einzusehen.

Miniaturansicht des Wolfsburger FlächennutzungsplansDie vielfältigen und oft gegenläufigen Wünsche, Interessen, Vorstellungen und Bedarfe der sich ständig wandelnden Gesellschaft an der Bodennutzung wirken auf das Stadt- und Freiraumgefüge ein. Dem Flächennutzungsplan (FNP) als vorbereitender Bauleitplan kommt die grundlegende Steuerungs- und Lenkungsfunktion der Verteilung von Bodennutzungen für das gesamte Gemeindegebiet zu.

Nur ca. ein Drittel des Wolfsburger Stadtgebietes sind Bau- und Verkehrsflächen. Den größeren Anteil nehmen Landwirtschafts-, Wald-, Grün- und Wasserflächen ein. Der Flächennutzungsplan setzt sich intensiv mit dieser stadt- und naturräumlichen Struktur Wolfsburgs und seiner Potentiale auseinander. Er zeigt die bis dato erfolgte städtebauliche Entwicklung und entwirft ein Bild von der zukünftigen Inanspruchnahme der Flächen des Stadtgebietes.

Folgende Hauptfragen stehen dabei im Fokus:

  • Wie viele Menschen werden in der Stadt wo leben und wo arbeiten?
  • Welche Flächen werden in Zukunft gebraucht, und für welchen Nutzen?
  • Welche Verkehrsströme hat das zur Folge und wie sollen sie fließen?
  • Welche Maßnahmen zum Hochwasserschutz, zum Umweltschutz im Allgemeinen und zum Natur- und Klimaschutz im Besonderen werden ergriffen?

Auf diese und viele andere Fragen soll der Flächennutzungsplan Antworten geben.

Übersicht, Begründung und Erklärung zum Flächennutzungsplan

Bild öffnet sich im neuen Fenster

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

9 Kommentare

christkoe 21.10.2017 19:11:45

Hallo,

ich hatte vor wenigen Tagen einen Kommentar zum B-Plan "An der Gärtnerei" geschrieben., der leider bis heute nicht veröffentlicht wurde.

Unter Anderem ging es

- um die derzeit laufende Umgestaltung des vorhandenen Gewässer III-

Ordnung ohne m. E. Vorlage einer entsprechenden wasserrechtlichen Plangenehmigung,

- um die erheblichen Veränderungen der Topographie insbesondere im südwestlichem Planbereich, obwohl diese als "positives" Argument im downloadbaren Entwurf der Begründung des B-Plans An der Gärtnerei", Stand 10.05.2016 genannt ist,

- um die derzeit dort errichtete Meter hohe Betonmauer im Bereich des südlichen Planbereichs entlang der Mörser Str. , (gibt es hierfür eigentlich eine Baugenehmigung?). In der o.g. Begründung zum B-Plan wird diese Betonmauer nicht aufgeführt.

- um die erheblichen Bautätigkeit, obwohl der B-Pan noch gar nicht rechtskräftig, -verbindlich ist.

Es wäre schön, wenn mein Kommentar noch veröffentlicht und seitens der Stadt WOB (Stadtplanung, untere Bauaufsichtsbehörde) kommentiert werden würde (in Analogie zu anderen Einträgen (s.o.))

MfG

christkoe

Stadt Wolfsburg 24.10.2017 11:11:53

Hallo christkoe,

der erwähnte Kommentar zum B-Plan "An der Gärtnerei" wurde nun veröffentlicht (siehe unten). Die redaktionelle Prüfung einzelner Kommentare kann aufgrund der Vielzahl und internen Abstimmungen leider manchmal etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Die Antworten auf die Fragen können Sie nun der Antwort auf Ihren ersten Kommentar entnehmen.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

christkoe 17.10.2017 00:17:27

Guten Tag,

ist das B-Planverfahren "An der Gärtnerei" in Ehmen noch im Verfahren oder wurde dieses bereits rechtskräftig / rechtsverbindlich abgeschlossen?

Auf Ihren Karten im online-Stadtplan wird dieses Gebiet aktuell (16.10.2017) "im Verfahren" gelistet.

Wer überwacht die derzeit dort laufenden Bautätigkeiten? Diese laufen z. T. deutlich der downloadbaren Begründung zum Bebauungsplan "An der Gärtnerei" (Stand 10.05.2016) zuwider.

Beispielhaft sei hier die umfangreichen Veränderungen der Topographie im südwestlichem Bereich oder die Errichtung der monströsen Mauer parallel zur Mörser Straße.

Müsste nicht zuerst das wasserrechtliche Plangenehmigungsverfahren für die Umlegung des (verrohrten) Gewässers (III: Ordnung) durchgeführt werden bevor die derzeit laufenden massiven Baumaßnahmen / Umgestaltungen des Gewässers insbesondere im südwestlichem Bereich erfolgen?

MfG

christkoe

Stadt Wolfsburg 24.10.2017 08:45:20

Hallo christkoe,

wir haben mal nachgefragt:

1. Der Bebauungsplan ist rechtskräftig.

2. Die Lärmschutzwand befindet sich auf dauerhaft privatem Grund. Die Niedersächsische Bauordnung sieht keine Überwachung von Bauvorhaben durch die Bauaufsichtsbehörde vor. Die Verantwortung wurde seitens des Gesetzgebers zunehmend auf den Bauherren übertragen. Dieser hat für die Überwachung der Bauarbeiten einen Bauleiter zu beauftragen.

Bei Verstößen gegen das öffentliche Baurecht schreitet die Bauaufsicht in der Regel ein.

Im konkreten Fall wird die Bauaufsichtsbehörde Ihren Hinweis überprüfen.

3. Die Erschließungsplanung ist genehmigt. Die Maßnahmen sind mit der Unteren Wasserbehörde abgestimmt.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

T. Stähler 15.08.2017 15:19:36
Leider Fehlt der Bereich, in dem die Bebauungspläne veröffentlicht werden. Ansonsten ist es eine sehr schöne Seite.
Stadt Wolfsburg 17.08.2017 09:05:35

Hallo T. Stähler,

vielen Dank für Ihren Hinweis. Es ist bereits möglich alle rechtskräftigen Bebauungspläne in unserem Stadtplan abzurufen:

https://geoportal.stadt.wolfsburg.de/qgis_mcl/index.html?topic=bebauungsplaene&extent=619057.44%2C5807959.36%2C623994.56%2C5810676.64&markerPosition=621526%2C5809318

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Vera Wilms 17.03.2017 12:46:16

Guten Tag ONLINEteam!,

Der Link zum B-Plan : Zwischen Reislinger Straße - Amselweg und Lerchenweg läßt sich leider nicht öffnen, der Ladevorgang bleibt immer bei 300 KB stehen !

Andere Bebauungspläne konnten geöffnet werden.

Evtl. liegt hier ein Fehler vor?!

Mit freundlichen Grüßen

Vera Wilms / 17.03.2017

Stadt Wolfsburg 20.03.2017 12:50:46

Hallo Frau Wilmks,

wir haben es auch einmal ausprobiert und bei uns hat es geklappt. Probieren Sie es doch bitte noch einmal über den Direktlink hier.

Wenn das nicht funktioniert, schicken Sie uns gerne Ihre E-Mailadresse an onlinekommunikation@stadt.wolfsburg.de dann senden wir Ihnen den B Plan als PDF per E-Mail zu.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

D. Günsche 28.02.2017 17:32:38

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerne möchte ich erfahren, wie ein derartiger Bau (Neubau von Eigentumswohnungen Ecke Rabenbergstr./ Am Ziegelteich) auf dem Rabenberg genehmigt werden konnte. Im Zuge der Recherche konnte ich keinen rechtsverbindlichen B-Plan finden, der eine derartige Bebauung ermöglicht. Demnach gehe ich davon aus, dass das Bauvorhaben nach Paragraph 34 BauGB genehmigt wurde. Wenn ich mir allerdings die unmittelbare Bebauung ansehe, entspricht das nicht annähernd der Umgebung und Nachbarschaft. Das Ortsbild wird ebenso wenig gewahrt, wenn man die umliegenden Häuserblöcke (max. 3-4 Etagen) betrachtet.

D. Martins 22.06.2017 10:26:27

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich muss dem Hauptkommentar zustimmen, da mir ebenfalls nicht ersichtlich ist, wo sich dieses Vorhaben nach Maß in die umliegende Umgebung einfügt bzw. der Eindruck der Geschlossenheit und Zusammengehörigkeit vermittelt wird.

Ich stimme Ihnen zu, dass auf dem Rabenberg diese punktuelle Bauten existieren, jedoch entsteht dieses neue Gebäude nicht ansatzweise in der Nähe dieser punktuellen Gebäude, sodass ein neuer "Punkt" erschaffen wird und das Gesamtbild des Rabenbergs geschädigt wird.

Mit der Höhe des Gebäudes und dem Baustil, der weder mit der Umgebung noch den punktuellen Bauten etwas zu tun hat, sehe ich hier deutlich eine städtebauliche Zäsur vorliegen.

Stadt Wolfsburg 08.03.2017 09:04:03

Hallo Herr bzw. Frau Günsche,

das Bauvorhaben wurde nach § 34 BauGB beurteilt. Hiernach muss sich das Bauvorhaben in die nähere Umgebung einfügen. Die nähere Umgebung wiederum muss vom Sinn und Zweck des Einfügungsgebotes bestimmt werden. Hier kommt es insbesondere drauf an, inwieweit sich das Vorhaben auf die Umgebung auswirkt und inwieweit die Umgebung ihrerseits das Baugrundstück prägt. Insoweit wird die nähere Umgebung nicht zwingend auf die unmittelbare Nachbarschaft beschränkt, sondern kann –wie auch in diesem Fall- durch die weitere Umgebung bestimmt werden.

So ist in diesem Fall der zu berücksichtigende räumlicher Bereich weiter als die unmittelbare Nachbarschaft. Die in der Nähe befindlichen mehrgeschossigen Punkthäuser wirken ebenfalls auf das Baugrundstück ein und waren daher bei der planungsrechtlichen Beurteilung zu berücksichtigen.

Aus Planungsrechtlicher Sicht fügt sich das Bauvorhaben in die nähere Umgebung ein und hat damit ein Anspruch auf eine Baugenehmigung.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Miriam und Benjamin Lange 05.12.2016 11:42:45

Hallo, ich benötige den Bebauungsplan unseres Grundstückes, finde es auf der Seite leider nicht. Stankenweg in Heiligendorf.

Danke für Rückinfo

Mfg

Miriam Lange

Stadt Wolfsburg 06.12.2016 14:31:52

Hallo Frau Lange,

viele Bebauungspläne können Sie online abrufen indem Sie in die passende rote Fläche klicken. Falls Ihr Haus im Geltungsbereich eines anderen Bebauungsplanes liegt, müssten Sie sich direkt mit der Stadt planung (siehe Kontaktdaten oben rechts) wenden.

https://geoportal.stadt.wolfsburg.de/qgis_mcl/index.html?topic=bebauungsplaene&extent=618355.06%2C5799834.68%2C623292.19%2C5802551.95

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Anno Nymer 22.04.2016 01:30:46

Hallo ONLINEteam!

Eine geschichtliche Frage: Seit wann gibt es in Wob B-Pläne? Wo findet man die älteren?

Danke vorab für die Recherche

Stadt Wolfsburg 27.04.2016 12:35:14

Hallo Herr Nymer,

den Rechtsbegriff des „Bebauungsplans“ gibt es erst mit dem Bundesbaugesetzbuch (BBauG) von 1960 – heute Baugesetzbuch (BauGB) genannt. Frühere Pläne hießen zum Beispiel „Aufbauplan“, „Bauplan“ oder „Teilortsbauplan“.

Die rechtsverbindlichen Pläne können in der Abteilung „Bau-Bürger-Büro“ unter der Telefonnummer 05361 28-2604 oder per E-Mail an baubuergerbuero@stadt.wolfsburg.de angefordert werden. Für eine Aushändigung in Papierform fallen Gebühren an.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

U. Schaefer 11.03.2016 10:15:37

Guten Tag,

warum gibt es gerade an Bau- und Wohngebieten sehr häufig kleine Landwirtschaftliche Flächen (Acker)? Warum werden hier nicht Grünflächen generiert oder aber auch für weitere Bebauung freigegeben? Denn diese kleinen Ackerflächen sind aus Sicht des Bauern mit hohem Aufwand zu bewirtschaften (lange Anfahrtswege für Traktoren, Mähdrescher etc.), auch werden die Anwohner von den lauten Maschinen gestört (auch Nachts), ganz zu schweigen von den angebauten Pflanzen wie Raps o.ä. - wo man dann im Sommer kein Fenstermehr öffnen kann (Allergie, Pollenstaub etc.).

An wen kann man sich wenden, um im Einzelfall hier eine Lösung zu finden?

Stadt Wolfsburg 30.03.2016 12:46:41

Hallo Frau Schaefer,

bitte wenden Sie sich telefonisch an Herrn Schultze (Abteilungsleiter des Bereiches Grundstücksverkehr) unter der Tel: 05361 28-2276. Er wird mit Ihnen die Angelegenheit erörtern.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Helge van de Kraan 02.02.2016 12:09:58

Schade, dass die Bebauungspläne hier nicht einsehbar sind.

In der WAZ ist ein Artikel zum Edeka-Neubau, aber hier ist nichts zu finden.

Stadt Wolfsburg 02.02.2016 14:24:49

Hallo Herr van de Kraan,

die gesetzlich vorgeschriebene Auslegungsfrist für den von ihn genannten Bebauungsplan beginnt erst am Montag, den 08.02.2016. Bitte schauen Sie dann wieder hier vorbei und Sie werden die genannten Unterlagen finden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team der Onlinekommunikation

Baugrundstück

Sie möchten ein städtisches Grundstück erwerben?

Dann tragen Sie sich in die Interessentenliste ein
Direktlink Onlineservice
Direktlink Newsroom
Direktlink Öffnungszeiten