Rote Kennzeichen für historische Fahrzeuge 06

Rote Dauerkennzeichen können gemäß § 16 FZV für die wiederkehrende eigene betriebliche Verwendung von Kraftfahrzeugherstellern, Kraftfahrzeugteilehersteller, Kraftfahrzeughändlern und Kraftfahrzeugwerkstätten beantragt werden.

Damit dürfen folgende Fahrten durchgeführt werden:
  • Prüfungs-, Probe- und Überführungsfahrten (jedoch nur innerhalb Deutschlands).




  • Personalausweis oder Pass mit Meldebescheinigung
  • Versicherungsbestätigung für rote Kennzeichen (Merkmal R)
  • Formloser Antrag
  • Auskunft aus dem Verkehrszentralregister
  • Auszug aus dem Gewerbezentralregister Belegart "0" (Maximal 3 Monate alt)
  • Führungszeugnis der Belegart „0“ (Maximal 3 Monate alt)
  • Auszug aus dem Handelsregister und Gewerbeanmeldung im Original, sowie Personaldokumente der/des Vertretungsberechtigten
  • Nachweis über vorhandene Stellflächen (zum Beispiel Miet- oder Pachtvertrag)
  • SEPA-Lastschriftmandat

Gegebenenfalls zusätzlich bei Beantragung wird benötigt:

durch Bevollmächtigte / Vertreter:
  • ausgestellte Vollmacht (Formular siehe unten) einschließlich Personaldokument des Vollmachtgebers und des Bevollmächtigten 
für Gesellschaften (GmbH, AG, OHG, KG, UG haftungsbeschränkt, ausländische Rechtsform):
  • Aktueller Handelsregisterauszug, aktuelle Gewerbeanmeldung, Vollmacht des Geschäftsführers oder Prokuristen oder persönliches Erscheinen des Geschäftsführers / Prokuristen und deren Personalausweis / Reisepass

für Gesellschaften des bürgerlichen Rechts:

  • komplette Übersicht der Gesellschafter (in der Regel Gesellschaftervertrag)
  • Vollmacht und Erklärung, auf welche Person die Zulassung erfolgen soll (von allen Gesellschaftern durch Unterschrift bestätigt) sowie der Personalausweis / Reisepass des Gesellschafters, auf den die Zulassung erfolgen soll



Es werden Gebühren nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) in einer Höhe von 110,00 EUR erhoben. Durch die Ausgabe eines Fahrzeugscheinheftes nach Zuteilung eines roten Kennzeichens erhöht sich die Gebühr um 15,30 Euro.

Bürgerdienste

Rathaus B, Zimmer 015

Tel.: 05361 28-1234

Fax: 05361 28-2090

Bei weiteren Nachfragen lassen Sie bitte eine Rückrufbitte über das Service-Center der Stadt Wolfsburg einstellen.

E-Mail schreiben

Sie können diese Dienstleistung nicht in den Verwaltungsstellen Fallersleben und Vorsfelde in Anspruch nehmen.

Das folgende Formular öffnet sich in einem neuen Fenster


Bürgerservice

Über 160 Dienstleistungsbeschreibungen im Kurzüberblick von A wie Anmeldung des Wohnsitzes bis Z wie Zulassung

Behördennummer 115 begleitet Sie von 7:00 bis 18:00 Uhr

Service Center der Stadt Wolfsburg unterstützt bei allen Fragen rund um die Stadtverwaltung

Direktlink Öffnungszeiten
Direktlink Bürgerservice
Direktlink Onlineservice