• de
search

Hilfe für die Ukraine

Häufig gestellte Fragen

  • Anmeldung und Aufenthaltsbestimmungen
  • Wie werden die Geflüchteten auf die Kommunen verteilt?

    Die Landesaufnahmebehörde Niedersachen (LAB) verteilt ukrainische Geflüchtete an die niedersächsischen Kommunen.

    Die Verteilung erfolgt nach dem Königsteiner Schlüssel – bei geschätzten 1 Million Geflüchteten müsste Wolfsburg demnach 1.500 Menschen aufnehmen.


  • Müssen sich Geflüchtete registrieren lassen?

    Eine Registrierung erfolgt nur, soweit die Geflüchteten einen Schutzbedarf äußern, insbesondere dann, wenn sie Hilfe in Form von Unterkunft und Sozialleistungen begehren.

    Personen, die im Rahmen der visafreien Einreise beziehungsweise der Verordnung nach § 99 Aufenthaltsgesetz erlaubten Aufenthaltes keine Leistungen benötigen, werden erst mit Schutzgesuch nach § 24 Aufenthaltsgesetz registriert.

  • Wo müssen sich Geflüchtete registrieren und anmelden?

    Die Registrierung der Geflüchteten erfolgt nach vorheriger Terminabsprache in der Ausländerstelle.

    Terminvereinbarung:

    E-Mail an die Ausländerstelle

    Adresse:

    Stadt Wolfsburg
    Rathaus A
    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg


    Im Anschluss erfolgt die Anmeldung in der Einwohnermeldestelle.

    Terminvereinbarung:

    Online-Terminvergabe
    Telefon: 115

    Adresse:

    Stadt Wolfsburg
    Rathaus B
    Zimmer 015
    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg

    Bitte bringen Sie zur Anmeldung eine*n Dolmetscher*in mit.

  • Können Geflüchtete nach der Registrierung in eine andere Gemeinde umziehen?

    Mit der Beantragung der Aufenthaltserlaubnis wird eine Fiktionsbescheinigung ausgestellt, die als Nachweis für den rechtmäßigen Aufenthalt in Deutschland gilt.

    Sowohl die Fiktionsbescheinigung als auch der spätere Aufenthaltstitel erhalten eine Wohnsitzbeschränkung auf das Gebiet der Stadt Wolfsburg.

    Eine Verlegung des Wohnsitzes ist dann nicht mehr erlaubt.

  • Wo müssen unbegleitete minderjährige Geflüchtete gemeldet werden?

    Alle unbegleiteten Minderjährigen gehören in den Betreuungsbereich des Jugendamtes und müssen umgehend dort gemeldet werden.

    Die  Abteilung Soziale Dienste im Geschäftsbereich Jugend kümmert sich um die Aufnahme und Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen (UMA). Sie werden in allen Lebensbereichen begleitet und in der Regel in speziellen stationären Jugendeinrichtungen von freien Trägern der Jugendhilfe betreut.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Soziale Dienste
    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

    Offene Sprechstunde:

    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr

    In dringenden Fällen erreichen Sie die Rufbereitschaft der Abteilung Soziale Dienste außerhalb der Servicezeiten an 365 Tagen im Jahr über die

    Polizei Wolfsburg
    Heßlinger Straße 27
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 4646215
    Telefon: 05361 28-2827
    E-Mail an Eingangsmanagement

  • Wo werden die ankommenden Geflüchteten in Wolfsburg untergebracht?

    Als erste Anlaufstelle dient das Ankunftszentrum im Heinenkamp.

    Die Menschen werden zunächst in städtischen Unterkünften untergebracht. Anschließend erfolgt nach Möglichkeit die Vermittlung in Wohnraum als Unterkunft. Zuweisung und Anmietung übernimmt die Stadt.

    Die Wolfsburger Wohnungsbaugesellschaften Neuland und Volkswagen Immobilien unterstützen und stellen der Stadt Wohnraum zur Verfügung.

  • Arbeiten und Unterstützungsleistungen
  • Wo bekommen Geflüchtete finanzielle Unterstützung?

    Geflüchtete können beim Sozialamt finanzielle Unterstützung beantragen.

  • Welche Leistungen werden vom Sozialamt gedeckt?

    Die Grundleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz umfassen insbesondere die Deckung der Bedarfe an Ernährung, Unterkunft, Heizung, Kleidung, Gesundheitspflege und Gebrauchsgütern und Verbrauchsgütern des Haushalts. (Unterkunft und Heizung nur bei dezentraler Unterbringung – selbst angemietetem Wohnraum).

    Zusätzlich werden Leistungen zur Deckung des persönlichen Bedarfs des täglichen Lebens sowie Leistungen im Falle einer Erkrankung gewährt.

    Im Krankheitsfall werden gemäß § 4 Asylbewerberleistungsgesetz die zur Behandlung akuter Erkrankungen und Schmerzzustände erforderlichen ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen einschließlich der Versorgung mit Arzneimitteln und Verbandsmitteln gewährt.

  • Rechtskreiswechsel ab 1. Juni 2022
  • Was bedeutet angemessener Wohnraum im Zusammenhang mit Sozialhilfeleistungen?

    Wenn Sie eine Wohnung anmieten möchten und Sozialhilfeleistungen erhalten, dann berücksichtigten Sie bitte, dass nur angemessener Wohnraum vom Sozialamt übernommen wird. Die Angemessenheit ist abhängig von der Personenzahl, der Wohnungsgröße und des Mietpreises:

    Personen Wohnungsgröße Miete
    1 50 Quadratmeter 540,10 Euro
    2 60 Quadratmeter 654,50 Euro
    3 75 Quadratmeter 778,80 Euro
    4 85 Quadratmeter 907,50 Euro
    5 95 Quadratmeter 1.038,40 Euro
    6 105 Quadratmeter 1.163,80 Euro
    7 115 Quadratmeter 1.289,20 Euro
    8 125 Quadratmeter 1.414,60 Euro
    9 135 Quadratmeter 1.540,00 Euro
    10 145 Quadratmeter 1.665,40 Euro
    11 155 Quadratmeter 1.790,80 Euro
    12 165 Quadratmeter 1.916,20 Euro

    Bevor Sie eine Wohnung anmieten, lassen Sie sich bitte die Mietbescheinigung ausfüllen und legen diese bei Ihrer*m zuständigen Sachbearbeiter*in vor.

  • Dürfen Geflüchtete in Deutschland arbeiten?

    In der Ausländerbehörde erfolgt Ihre Registrierung als Kriegsvertriebene*r. Nachdem Ihre Daten dort erkennungsdienstlich erfasst wurden, erhalten Sie eine Aufenthaltserlaubnis für zwei Jahre.

    Mit dieser Aufenthaltserlaubnis ist Ihnen das Arbeiten erlaubt. Ein Umzug in eine andere Stadt ist jedoch grundsätzlich nicht erlaubt. Sie müssen in Wolfsburg wohnen.

    Kontakt:

    E-Mail an die Ausländerstelle

    Terminvereinbarung:

    Telefon: 115

  • Wo erhalten Geflüchtete eine Beratung zur Anerkennung ihres Abschlusses?

    Das Jobcenter Wolfsburg bietet Geflüchteten Beratung und Begleitung auf dem Weg zur Anerkennung ihres Abschlusses.

    Kontakt:

    Iwona Lubanska
    Telefon: 05361 4649-379
    E-Mail an Frau Lubanska

    Olga Abramchenko
    Telefon: 05361 4649-255
    E-Mail an Frau Abramchenko

    E-Mail ans Sammelpostfach

  • Müssen Geflüchtete oder Asylsuchende Rundfunkbeiträge zahlen?

    Geflüchtete oder Asylsuchende, die in Gemeinschaftsunterkünften wohnen, sind vom Rundfunkbeitrag befreit.

    In Deutschland gibt es unabhängiges Radio, Fernsehen und Onlineangebote von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Sie berichten frei von wirtschaftlichen und politischen Einflüssen. Dafür bezahlen alle Menschen zusammen Geld. Das nennt man Rundfunkbeitrag.

    Pro Wohnung muss eine Person den Rundfunkbeitrag zahlen.

    Manche Menschen können sich von der Zahlung befreien lassen. Zum Beispiel, wenn sie Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz oder andere Sozialleistungen bekommen. Für die Befreiung vom Rundfunkbeitrag muss ein Antrag gestellt werden.

  • Kinder, Jugendliche und Familie

  • Wer hilft bei Erziehungsfragen?

    Erziehungsberatung

    Die Erziehungsberatungsstelle berät bei Erziehungsfragen, Fragen zur Entwicklung der Kinder, bei Ängsten/Verhaltensauffälligkeiten, Klärung und Bewältigung persönlicher und familienbezogener Probleme.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Beratung
    Erziehungsberatungsstelle Wolfsburg
    Braunschweiger Straße 12
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-1161
    E-Mail an die Erziehungsberatungsstelle 

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 18:00 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 14:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

    Offene Sprechstunde:

    Montag: 16:00 - 18:00 Uhr
    Donnerstag: 11:00 - 12:00 Uhr

    Soziale Dienste

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Soziale Dienste
    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

    Offene Sprechstunde:

    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr

    In dringenden Fällen erreichen Sie die Rufbereitschaft der Abteilung Soziale Dienste außerhalb der Servicezeiten an 365 Tagen im Jahr über die

    Polizei Wolfsburg
    Heßlinger Straße 27
    38440 Wolfsburg

    Telefon 05361 4646215
    Telefon: 05361 28-2827
    E-Mail an das Eingangsmanagement

  • Müssen geflüchtete ukrainische Kinder in Deutschland zur Schule gehen?

    Ja. In Deutschland sind alle Kinder ab dem 6. Lebensjahr schulpflichtig. Sobald Sie sich in Wolfsburg angemeldet haben, müssen Ihre Kinder eine Schule besuchen. Wir möchten Ihnen erläutern, wie Ihr Kind einen Schulplatz erhält.

    Bitte melden Sie sich nicht selbst bei einer Schule an. Sie erhalten einen Schulplatz über die zentrale Schulberatung der Stadt Wolfsburg.

    Bitte füllen Sie dazu das Formular aus und geben es im Rathaus der Stadt Wolfsburg ab. Die Kolleg*innen der Schulberatung werden mit Ihnen Kontakt aufnehmen. Zusammen wird ein Schulplatz für Ihr Kind gesucht.

    Kinder in der 1. - 4. Klasse

    Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren besuchen eine Grundschule. Es besteht die Möglichkeit, Ihr Kind für den Ganztag und das gemeinsame Mittagessen anzumelden. Die Teilnahme am Ganztag ist kostenlos. Die Kosten für das Mittagsessen können vom Sozialamt übernommen werden. Dafür können Sie im Sozialamt bei ihrem zuständigen Ansprechpartner einen Antrag stellen.

    Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse

    Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse besuchen eine weiterführende Schule. Aber bevor Ihr Kind eine Schule besucht, werden Sie eine Einladung vom Projekt Step-by-Step erhalten. Die Kolleg*innen werden Sie zu einem Gespräch bitten: Sie unterhalten sich mit Ihnen über die bisherigen Schulen und die Sprachkenntnisse Ihres Kindes. Gemeinsam mit Ihnen werden wir eine passende Schule für Ihr Kind finden.

    In der Regel bieten wir allen Kindern im Alter von 11 bis 18 Jahren die Chance, am Projekt Step-by-Step teilzunehmen. In diesem Projekt wird die Möglichkeit gegeben in Ruhe anzukommen und das deutsche Schulsystem kennenzulernen. Auch Unterstützung beim Spracherwerb sowie bei Bedarf psychologische Unterstützung wird angeboten. Die Verweildauer im Projekt ist unterschiedlich und wird individuell für jedes Kind festgelegt. Im Anschluss wechselt Ihr Kind in eine weiterführende Schule.

    In Deutschland gibt es verschiedene Schulformen bei den weiterführenden Schulen. An den jeweiligen Schulen können alle Schulabschlüsse erworben werden und man kann die Zulassung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erhalten. In Wolfsburg bieten die Gymnasien, die Gesamtschulen und die Beruflichen Gymnasien eine gymnasiale Oberstufe mit den Schuljahrgängen 11 bis 13 an. Hier kann das Abitur (allgemeine Hochschulreife) erworben werden. Der Wechsel dorthin ist nach der 10. Klasse möglich.

    Kontakt:

    Frau Deutges
    Frau Zadvornova

    Telefon: 05361 28-1129
    E-Mail an die Schulberatung

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

  • Wo gibt es Angebote für Kinder und Jugendliche?

    Die Abteilung Jugendförderung des Geschäftsbereichs Jugend bietet Kindern ab 6 Jahren, Jugendlichen sowie jungen Erwachsenen in Wolfsburg vielfältige Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung. Die Angebote sind überwiegend kostenlos und Kinder und Jugendliche können an vielen Stellen mitbestimmen, was gemacht wird.

    Wir wollen „Jugend Raum geben“! 

  • Wo erhalten Schwangere Unterstützung?

    Babybesuchsdienst

    Der Babybesuchsdienst ist ein aufsuchendes kostenfreies Beratungsangebot für Familien mit Neugeborenen.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Prävention
    Frühe Hilfen
    Seilerstraße 3
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 0151 72605963 oder 0151 72109387
    E-Mail an den Babybesuchsdient

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr


    Familienbegleitung

    Die Familienbegleitung ist ein kostenfreies Beratungsangebot während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Babys, bei Bedarf auch darüber hinaus.
    Begleitung, Unterstützung und Beratung Rund ums Baby und die neue Lebenssituation

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Prävention
    Frühe Hilfen
    Seilerstraße 3
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 0151 72109387
    E-Mail an Frau Langer

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

  • Wo erhalten Geflüchtete Informationen zur Kindertagesbetreuung?

    Die Mitarbeitenden der Abteilung Frühkindliche Bildung beraten und unterstützen Geflüchtete rund um das Thema Kindertagesbetreuung, Elternbeiträge, Förderung in der Tagespflege und Elterngeld.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Frühkindliche Bildung
    Kindertagesbetreuung
    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-2824
    E-Mail an die Kindertagesbetreuung

    Öffnungszeiten:

    Montag, Dienstag, Donnerstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch, Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

  • Kinderrechte und Kindeswohl
  • Gesundheit
  • Welche Impfungen werden für Geflüchtete angeboten?

    Das Impfzentrum im CongressPark Wolfsburg bietet Impfungen für geflüchtete Personen aus der Ukraine an. Das Angebot richtet sich an Kinder und Erwachsene, die über keinen beziehungsweise einen unvollständigen Impfschutz gegen Tetanus/Diphtherie/Pertussis/Poliomyelitis oder Masern/Mumps/Röteln verfügen. Dabei ist dringend zu beachten, dass eine fehlende Impfdokumentation laut des Landesgesundheitsamtes als "ungeimpft" gleichgesetzt wird.

    Gerade die Impfung gegen Masern/Mumps und Röteln ist für Kinder und Jugendliche besonders wichtig, denn laut des Masernschutzgesetzes müssen diese vor dem Besuch von Kindertageseinrichtungen und Schulen einen Nachweis über einen Masernschutz erbringen.

    Wann und wo wird geimpft?

    Impfzentrum CongressPark
    Heinrich-Heine-Straße
    38440 Wolfsburg

    Montag - Freitag: 13:00 - 15:00 Uhr
    Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht erforderlich; gegebenenfalls kann es zu Wartezeiten kommen.

    Welche Impfungen werden angeboten?

    • Kombinationsimpfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis und Poliomyelitis
      Impfstoff Boostrix Polio®
      ab 3 Jahre
    • Kombinationsimpfungen gegen Masern, Mumps und Röteln
      Impfstoff Priorix Tetra®
      ab 9 Monate

  • Wo können sich Geflüchtete gegen Corona impfen lassen?

    Hier können sich die Geflüchteten gegen COVID-19 impfen lassen:

    Impfzentrum CongressPark
    Klieverhagen 50
    38440 Wolfsburg

    Montag - Freitag: 09:00 - 19:00 Uhr
    Eine Impfung ist ohne Termin möglich.

  • Wo befinden sich in Wolfsburg Corona-Testzentren und Corona-Impfstationen?
  • Wo gibt es Informationen über Tuberkulose?
  • ÖPNV
  • Nutzung des ÖPNV

    Vom 01.06. bis 31.08.2022 ist für Geflüchtete der Erwerb eines 9 Euro-Tickets möglich.

  • Information für ukrainische Fahrer*innen

    Ukrainische Fahrzeuge müssen auf den*die Halter*in in Deutschland angemeldet und versichert werden.

  • Sprache
  • Hilfsangebote und Spenden
  • Wie kann ich helfen und wo kann ich mich melden?

    Unterstützungsangebote aus der Bevölkerung können ab sofort auf dem Online-Marktplatz eingestellt werden.

  • Wie kann ich seriöse Hilfsangebote erkennen?

    Die Stadt warnt vor dubiosen Spendensammlern. "Wer spenden möchte, sollte sich an die seriösen Hilfsorganisationen wenden", rät Stadträtin Monika Müller. "Nur dann ist gewährleistet, dass Ihre Spenden da ankommen, wo sie gebraucht werden."

  • Ich kann Wohnraum für ukrainische Flüchtlinge anbieten. Wem soll ich dies melden?

    Aufgrund der Vielzahl von Hilfsangeboten war und ist es leider nicht möglich, alle Angebote zu prüfen und eine zeitnahe Rückmeldung zu geben. Damit Sie nicht warten müssen, bietet sich nun mit unserer neuen digitalen Plattform eine Möglichkeit, um zügiger mit geflüchteten Personen aus der Ukraine oder Ehrenamtlichen, die Personen und Familien betreuen, zusammenzukommen:

    https://mein.wolfsburg.de/ukrainehilfe/

    Der Online-Marktplatz Ukrainehilfe bietet die Möglichkeit, schnell und einfach Angebote, und dabei auch ein Angebot an Wohnraum, zu platzieren. So können Personen, die nach Wohnraum suchen, unbürokratisch Angebote heraussuchen, die zu ihnen passen könnten, und direkt Kontakt zu Ihnen als Anbietende aufnehmen. 

     

  • Welche Beratungsangebote gibt es für Ehrenamtliche?

    Beratung von Ehrenamtlichen in Kontext von Kindern, Jugendlichen und Familien in der Erziehungsberatungsstelle:

    Wolfsburger Bürger*innen, die ehrenamtlich Geflüchtete begleiten oder Familien als Gastfamilie bei sich aufgenommen haben, stehen folgende Beratungszeiten zur Verfügung

    Montag: 16:00 - 18:00 Uhr
    Donnerstags: 13:30 - 15:00 Uhr

    Eine Voranmeldung über das Sekretariat (Telefon: 05361 28-1161) wäre wünschenswert, um Wartezeiten zu verringern.


    Die Beratung von Ehrenamtlichen mit der Zielgruppe der Erwachsenen erfolgt durch den Geschäftsbereich Gesundheit:

    Sozial Psychatrischer Dienst
    Offene Sprechstunde: Donnerstag: 14:00 - 17:00 Uhr
    Telefon: 05361 28-2040


    Zudem gibt es Angebote für kostenlose Onlineschulungen für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit vom Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen e. V. (NTFN). 

    E-Mail an den NTFN

  • Wie kann ich meine Familie aus der Ukraine herholen?

    Die Stadt Wolfsburg bittet die Bürger*innen von privat organisierten Transfers ukrainischer Geflüchteter nach Wolfsburg abzusehen.

    Fahrten ins Kriegsgebiet sind zu gefährlich, auch Transporte aus den Grenzregionen sollten den erfahrenen Flüchtlingshilfe-Organisationen überlassen werden. Eine Versorgung und Unterbringung in den Kommunen ist für die Geflüchteten bestmöglich organisierbar, wenn sie koordiniert erfolgt.

    Hier arbeitet die Stadt Wolfsburg eng mit der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen (LAB) zusammen, die seit dieser Woche ukrainische Flüchtlinge den Kommunen zuweist.

    Bei einer zentralen Zuweisung durch die LAB ist die Belegung von Unterkünften bedarfsgerecht möglich, sodass eine zeitnahe und unkompliziertere Zuweisung erfolgen kann. Dadurch kann den Geflüchteten schneller eine sichere Unterkunft geboten werden, in der sie sich von den schrecklichen Erlebnissen erholen können.

    Derzeit arbeiten verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung gemeinsam mit den Hilfsorganisationen unter Hochdruck daran, sowohl kurzfristige als auch langfristige Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen.

  • Kontakt, Anlaufstellen und Beratung

  • Beratung in russischer Sprache

    IntegrationsReferat der Stadt Wolfsburg

    Herr Ali
    Rathaus B, Zimmer B 222
    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-2992
    E-Mail an Herrn Ali

  • Kleidung und weitere Erstausstattung

    Kostenfreie Bekleidung:

    DRK Kleiderkammer
    Walter-Flex-Weg 12
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 51010
    E-Mail an die Kleiderkammer des DRK

    Öffnungszeiten:

    Montag - Donnerstag: 12:00 - 14:00 Uhr


    Caritas Kleiderkammer

    Antonius-Holling-Weg 8 + 10
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 89009-0
    E-Mail an die Caritas

    Öffnungszeiten:

    Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
    Dienstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
    Mittwoch: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
    Donnerstag: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr


    Kostenfreie Kleidung, Hygieneartikel, rezeptfreie Medikamente, Babyartikel und vieles mehr:

    DRK Halle
    Borsigstraße 7
    38446 Wolfsburg

    Telefon: 05361 890631
    E-Mail an das DRK

    Öffnungszeiten:

    Montag - Freitag: 09:00 - 14:30 Uhr

  • Psychologische Hilfe

    Bei akuten psychiatrischen Krisen und schwereren psychiatrischen Erkrankungen hilft der Sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Wolfsburg.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Gesundheit
    Sozialpsychiatrischer Dienst

    Telefon: 05361 28-2040 

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 15:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Samstag, Sonntag und Feiertag: 10:00 - 18:00 Uhr

    Offene Sprechstunde (ohne Termin):

    Donnerstag: 14:00 - 17:00 Uhr

  • Weitere Anlaufstellen

    Kirchenkreissozialarbeit Süd
    Diakonisches Werk Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen

    Jenaer Straße 39B
    38444 Wolfsburg

    Telefon: 05361 8918141
    Fax: 05361 8918149
    E-Mail an das Diakonische Werk

    www.kirche-wolfsburg-wittingen.de


    Flüchtlingssozialarbeit Süd
    Diakonisches Werk Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen

    Samlandweg 17
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 8938007
    Fax: 05361 8938009
    Mobil: 0175 6507226
    E-Mail an die Flüchtlingsozialarbeit Süd

    www.kirche-wolfsburg-wittingen.de


    ProIntegration
    Diakonisches Werk Wolfsburg e. V.
    Integrationsfachdienst

    Hallesche Straße 26c/d
    38444 Wolfsburg

    Telefon: 05361 773980
    Fax: 05361 375182
    E-Mail an ProIntegration


    Integrationszentrum "MeiNZ"

    Dessauer Straße
    38444 Wolfsburg

    Telefon: 05361 773777
    Fax: 05361 375182
    E-Mail an das Integrationszentrum

    www.diakonie-wolfsburg.de/prointegration


    Flüchtlingshilfe Wolfsburg e. V.

    Samlandweg 15
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 8986643
    Fax: 05361 8986665
    E-Mail an die Flüchtlingshilfe

    www.fluechtlingshilfe-wolfsburg.de


    IntegrationsReferat der Stadt Wolfsburg

    Porschestraße 49
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-2672
    Fax: 05361 28-2645
    E-Mail ans IntegrationsReferat

    www.wolfsburg.de/integrationsreferat


    Evangelische Familienbildungsstätte des Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen

    An der Christuskirche 3a
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 89333-10 
    Fax: 05361 89333-28
    E-Mail an die Fabi

    www.kirche-wolfsburg-wittingen.de


    Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle des Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen

    Laagbergstraße 50
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 13162
    (Dienstag: 13:00 - 15:00 Uhr | Mittwoch: 12:00 - 14:00 Uhr | Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uhr)
    Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet.

    E-Mail an die Lebensberatung

    www.lebensberatung-wolfsburg.de


    Telefonseelsorge des Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen

    Postfach 10 10 22
    38410 Wolfsburg

    Telefon: 05361 398722
    E-Mail an die Telefonseelsorge


    Sozialpsychiatrischer Dienst
    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Gesundheit

    Rosenweg 1a
    38446 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-2040
    E-Mail an den Sozialpsychiatrischen Dienst

    www.wolfsburg.de/krisendienst


    Allgemeiner Sozialer Dienst/Eingangsmanagement

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend - Soziale Dienste

    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 28-2827
    Fax.: 05361 28-2990
    E-Mail an das Eingangsmanagement

    www.wolfsburg.de/asd


    Jugendberatung Wolfsburg

    Lessingstraße 27
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 279027
    E-Mail an die Jugendberatung

    www.jugendberatung-wolfsburg.de


    Dialog e. V.

    Goethestraße 59
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 05361 8912300
    E-Mail an den Dialog e. V.

    www.dialog-wolfsburg.de


    Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft Wolfsburg

    www.psag-wolfsburg.de

  • Unterstützung für Schwangere

    Babybesuchsdienst

    Babybesuchsdienst

    Der Babybesuchsdienst ist ein aufsuchendes kostenfreies Beratungsangebot für Familien mit Neugeborenen.

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Prävention
    Frühe Hilfen
    Seilerstraße 3
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 0151 72605963 oder 0151 72109387
    E-Mail an den Babybesuchsdient

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr


    Familienbegleitung

    Die Familienbegleitung ist ein kostenfreies Beratungsangebot während der Schwangerschaft und im ersten Lebensjahr des Babys, bei Bedarf auch darüber hinaus.
    Begleitung, Unterstützung und Beratung Rund ums Baby und die neue Lebenssituation

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Prävention
    Frühe Hilfen
    Seilerstraße 3
    38440 Wolfsburg

    Telefon: 0151 72109387
    E-Mail an Frau Langer

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

  • Verdacht auf Menschenhandel oder sexueller Ausbeutung

    Die letzten Wochen machen deutlich, wie instabil der Frieden in der Welt ist – auch in Europa.

    Auf dem Weg über die rettenden Grenzen wartet eine neue Gefahr auf die Flüchtenden: kriminelle Organisationen, aber auch private Einzelpersonen, versuchen die Not der Fliehenden auszunutzen.

    Frauen und Kinder sind oft auf sich allein gestellt und es droht ihnen unter anderem sexuelle Ausbeutung.

    In den letzten Tagen haben uns über diverse Medien Meldungen über sexuelle Ausbeutung von geflüchteten Frauen erreicht. Häufig wurden den geflüchteten Frauen „günstige Verdienstmöglichkeiten mit Unterkunft“ oder aber „günstige Unterkünfte mit der Möglichkeit schnelles Geld zu verdienen“ angeboten.

    Die Vermittlung von Frauen und Kindern auch in private Unterkünfte ist eine großartige Unterstützung, die auch in Wolfsburg geleistet wird.

    Wenn Sie derzeit aus privater Initiative heraus Menschen aus der Ukraine dabei helfen, eine Unterbringung zu finden, möchten wir Sie bitten, besonderes aufmerksam bei der Vermittlung zu sein. Es ist sehr wichtig, dass Namen und Adressen dieser Unterkünfte bekannt und dokumentiert sind und dass alle Ankommenden zuerst registriert werden. Insbesondere bei Angeboten, wie sie oben beschrieben sind, sollten die Helfenden kritisch nachfragen und den Kontakt mit den geflüchteten Frauen und Kindern halten.

    Die folgenden Beratungsstellen helfen bei Fragen oder einem Verdachtsmoment weiter:

    SOLWODI Niedersachsen e. V. - Beratungsstelle Braunschweig

    Bernerstraße 2
    38106 Braunschweig

    Telefon: 0531 4738-112
    Fax: 0531 4738-113
    Notfallhandy: 0177 4225333
    E-Mail an SOLWODI

    Kobra – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e. V.

    Postfach 910555
    30425 Hannover

    Telefon: 0511 2157822–0
    Fax: 0511 2157822–9
    E-Mail an Kobra

  • Familien, Frauen und Kinder sowie Schwangere in Not

    Soziale Dienste

    Kontakt:

    Stadt Wolfsburg
    Geschäftsbereich Jugend
    Abteilung Soziale Dienste
    Pestalozziallee 1a
    38440 Wolfsburg

    Öffnungszeiten:

    Montag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Mittwoch: 08:30 - 12:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr
    Freitag: 08:30 - 12:00 Uhr

    Offene Sprechstunde:

    Dienstag: 08:30 - 16:30 Uhr
    Donnerstag: 08:30 - 17:30 Uhr

    In dringenden Fällen erreichen Sie die Rufbereitschaft der Abteilung Soziale Dienste außerhalb der Servicezeiten an 365 Tagen im Jahr über die

    Polizei Wolfsburg
    Heßlinger Straße 27
    38440 Wolfsburg

    Telefon 05361 4646215
    Telefon: 05361 28-2827
    E-Mail an das Eingangsmanagement

  • Flyer: Anlaufstellen und Wissenswertes für Geflüchtete aus der Ukraine
  • Weitere Informationen

  • Links